VDZ GmbH
Laboreinrichtungen
http://www.vdz-gmbh.de/grundsaetzliches.html

© 2017 VDZ GmbH
  Akkreditierungen



  D-PL-11272-01-00

  D-PL-11272-01-00




   DIN CERTCO

VDA-Kleinladungsträger

Nach Beschluss durch das VDA CoC Packaging vom 06.07.2010 sind wir ab sofort berechtigt, Tests an VDA-KLT gemäß VDA 4500 zur späteren Zulassung von freigegebenen Herstellern dieser Produkte durchzuführen.

Horizontal-Stoßanlage

 

Für die Überprüfung transportgerechter Packstücke und Ladeeinheiten kann eine Horizontal-Stoßanlage im Labor genutzt werden. Hier werden insbesondere die beim Transport auftretenden Stoßbelastungen im Hinblick auf deren Wirkung auf das Produkt, die Verpackung und die Ladeeinheitensicherung simuliert. Der verfahrbare Schlitten kann Ladeeinheiten bis zu einer Masse von 1.000 kg aufnehmen.

Klimakammer mit integriertem Schwingtisch

Um die beim Transport auf das Packgut bzw. die Ladeeinheit einwirkenden Schwingungs- und Klimabelastungen praxisgerecht simulieren zu können, wird im Labor eine Klimakammer mit integriertem Schwingtisch genutzt. Hier sind Temperaturen von -40ºC bis +55ºC sowie ein relativer Luftfeuchtebereich von 15% bis 95% einstellbar. Die maximale Nutzlast des Schwingtisches beträgt 1000 kg, wobei die Anregung des Schwingtisches sowohl über harmonische als auch über stochastische Signale erfolgen kann. 

 

Elektromechanische Stauchdruckpresse

 

Für die Durchführung von Stauchdruckprüfungen eignet sich die elektromechanische Stauchdruckpresse. Hier können die z. B. bei der Blocklagerung auftretenden Stapelbelastungen praxisgerecht simuliert werden. Mit einer maximalen Prüfkraft von 200 kN und einem kraft- und weggeregelten Vorschub von 0,2 bis 500 mm/min gewährleistet diese Prüfeinrichtung einen umfangreichen Anwendungsspielraum. 

Vertikal- und Horizontal- Schwingprüfanlage

Um die beim Transport auf das Packgut bzw. die Ladeeinheit einwirkenden Schwingungs- und Stoßbelastungen praxisgerecht simulieren zu können, wird ein elektrodynamischer Schwingtisch eingesetzt. Mit dieser Prüfeinrichtung können sowohl vertikale als auch horizontale Schwingungen und Stöße angeregt werden. Die maximale Nutzlast beträgt 1000 kg, wobei neben harmonischen auch stochastische Signale im Frequenzbereich zwischen 5 Hz und 2000 Hz eingeleitet werden können.

Schock-Test-System

 

Zur Simulation von Fallvorgängen wird ein Schock-Test-System eingesetzt. Mit dieser Prüfeinrichtung können z. B. die Stoßempfindlichkeiten von Packgütern oder die Stoßabsorptionseigenschaften von Polstermitteln ermittelt werden. Die beim Fall auftretenden maximalen Beschleunigungen werden mit Beschleunigungsaufnehmern gemessen und ausgewertet. 

Universalprüfmaschine

Die Simulation von Zug- und Druckbelastungen bis maximal 10 kN wird mit Hilfe einer Universalprüfmaschine durchgeführt. Der Einsatzbereich dieser Prüfeinrichtung umfaßt das gesamte Spektrum von der Materialprüfung über die Prüfung von Packstoffen, Packmitteln und -hilfsmitteln bis hin zu Packungen.